Am Samstag 5. Januar trafen sich leider nur 12 Teilnehmer des RVZ im Sportzentrum Grindel zum Hallen-Minigolf. Letztes Jahr waren es 18 Teilnehmer und vorletztes Jahr sogar 19. Schade, dass die Teilnehmerzahl so rapide zurückging.

Dafür gab es sonst keine Probleme. Das Bezahlen hat hervorragend geklappt. Die Senioren hatten 1 Fr. Rabatt und mit den anderen gab es eine Gruppe von 10 Personen, die ein Gruppen-Billet lösen konnten. Und auch mit der Gruppeneinteilung war so zu sagen auch jeder einverstanden.

 

Nun konnten wir also beginnen.

Um ca. 14.00 Uhr ging es dann zur Sache. Alle waren konzentriert und hofften, dass alles gut geht. Von einigen hörte ich, dass die Nervosität eine grosse Rolle spielt, vor allem wenn soviele Leute zuschauen.

Aber trotz allem war es ein toller Nachmittag. Wie immer war die Entscheidung ziemlich knapp. Der erste und zweite Rang trennte sich nur um einen Punkt. Der Titelverteidiger Hans Bucher konnte seinen 1. Rang vom letzten Jahr leider nicht verteidigen und musste ihn ehrenvoll Lars überlassen. Der siegte nämlich mit 42 Schlägen. Hans wurde aber trotzdem zweiter mit 43 Schlägen. „Bravo"

Darauf folgte mit 45 Punkten Mike auf dem 3. Rang.

Ein grosses Lob noch an den einzigen Rennfahrer, der mit seinem Vater am Hallen-Minigolf teilgenommen hat. Vincent und Michael Ausfeld.

Harry Aemmer kam etwas später, dass war aber kein Problem. Er schloss sich dann der Gruppe von Theres und Martina an, spielte mit ihnen bis zum Schluss und die Anfangsbahnen, die er verpasst hatte, holte er dann noch nach.

Als wir fertig waren, ging es noch ins Restaurant im Sportzentrum. Ich erstellte die Rangliste, führte die Rangverkündigung durch und verteilte die Kärtchen für die letzte Disziplin.   

Nach einem gemütlichen Zusammensein ging es dann auch wieder auf den Heimweg.

Mike Vögele


Rangliste 

 

Rang

Name

Schläge

1.

Lars Klawonn

42 Schläge

2.

Hans Bucher

43 Schläge

3.

Mike Vögele

45 Schläge

4.

Vreni Fiabane

46 Schläge

5.

Rainer Volkmer

47 Schläge

6.

Heiri Weber

50 Schläge

7.

Vincent Ausfeld

52 Schläge

8.

René Baumann

54 Schläge

9.

Harry Aemmer

57 Schläge

10.

Michael Ausfeld

57 Schläge

11.

Martina Darnuzer

60 Schläge

12.

Theres Vögele

60 Schläge


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Punktegleichheit gilt die bessere Punktezahl bei der letzten Bahn. Wenns dort auch gleich ist, bei der zweit letzten Bahn usw.