Nur RVZ-ler beim WM Radrennen

Bei bewölktem, fast nebligem und feuchtem Wetter fiel der Startschuss zur Wintermeisterschaft 2015/16. Das Radrennen fand am Samstag 17. Oktober in Niederglatt statt.

Dieses mal war es so zu sagen ein Heimrennen. Es trafen sich 8 Teilnehmer nur vom RVZ am Start und natürlich die Zuschauer Heiri, Rene, Fam. Darnuzer und die beiden tollen Streckenposten Nicki und Hans. Abgemeldet hat sich Roger Klein.

Der Start machte Georges. Voller Tatendrang eröffnete er das Radrennen. Dicht gefolgt von Harry und Mario 1.20 min. zurück.

Der Schnellzug von Beat, Raoul, Jürg und Lars machte sich wieder 1.20 min. später auf die Verfolgung. Und zum Schluss der Einzelkämpfer und Rennfahrer Peter Studer. Er lag 5.20 min. auf Georges zurück und startete in einem Affenzahn um das Handicap wieder aufzuholen.

Die ersten paar Runden verlief alles Normal. Georges fuhr seine Runden, Harry und Mario waren zusammen, der Schnellzug raste vorbei und Peter tritt in die Pedalen um alle aufzuholen.

Kurz danach holte der Schnellzug (ohne Lars) Harry und Mario ein. Wenig später fiel Harry und dann Mario raus. An der Spitze Beat, Jürg und Raoul. Beat gewann im Schlussspurt das Rennen gegen Jürg und Raoul. „Gratulation“!

Peter holte immer mehr auf, überholte Georges, Lars, Harry und sogar Mario und kam auf den sensationellen 4. Rang mit 5.20min. (eine knappe Runde) Rückstand. Lars fuhr wie Georges, Harry und Mario alleine das Rennen zu Ende. Bravo an alle Teilnehmer. Und natürlich ein herzliches Danke an Nicki und Hans fürs Postenstehen.

Nach dem obligatem Kaffee oder Tee und Kuchen (von Martina) gingen die einen noch ins Fleischli und die anderen nach Hause. Das Wetter hatten wir auch gut eingeplant, oder so zu sagen halbwegs. Denn als das Rennen zu Ende war, fing es an zu regnen.

Vielen Dank an die Teilnehmer, Zuschauer und den Streckenposten.

Rang Name Handicap Zeit Runden zurück
1. Beat Birkhofer 2.40 min. 59.09 min. 0
2. Jürg Binkert 2.40 min. 59.13 min. 0
3. Raoul Martens 2.40 min. 59.15 min. 0
4. Peter Studer 5.20 min. 1.01.09 min. 0
5. Mario Helbling 1.20 min. 1.01.29 min. 0
6. Harry Aemmer 1.20 min. 1.02.28 min. 0
7. Lars Klawonn 2.40 min. 1.03.08 min. 1
8. Georges Clément 0.00 min. 1.00.29 min. 4


Mike Darnuzer